Der Rundweg Napoleonturm


Ein Rundwanderweg mit fantastischer Aussicht vom Hotel Golfpanorama zum Napoleonturm und zurück - 10 km, 2.5 h

der Panorama-Rundweg Wäldi auf der Karte von SchweizMobil
der Panorama-Rundweg Wäldi auf der Karte von SchweizMobil

Dieser Panoramaweg wird demnächst ausgeschildert - Sie können Ihn aber jetzt schon mit der Karte begehen.


Start beim Parkplatz Golfpanorama

Parkplatz westlich des Golfpanoramas
Parkplatz westlich des Golfpanoramas

Sie können diese Rundwanderung natürlich überall beginnen - wir schlagen Ihnen hier den Start beim Parkplatz westlich des Hotels Golfpanorama bei Hattenhausen vor.

 

 



Das Hotel ist aber auch gut mit öV erreichbar. 200 m östlich des Hotels liegt die Haltestelle "Hattenhausen, Golfpanorama" auf der Postautolinie Weinfelden - Ermatingen:



1 - Der ehemalige Kirchweg durchs Wolftobel nach Lipperswil

Auf dieser Karte des "Kirchspiels Wigoltingen" von 1817 mit dem Gebiet unserer Rundwanderung ist der Kirchweg noch nicht eingezeichnet. Staatsarchiv TG.
Auf dieser Karte des "Kirchspiels Wigoltingen" von 1817 mit dem Gebiet unserer Rundwanderung ist der Kirchweg noch nicht eingezeichnet. Staatsarchiv TG.
auf der Sulzbergerkarte von 1834 finden wir dann den ehemaligen Kirchweg durchs Wolfstobel zur Kirche Lipperswil
auf der Sulzbergerkarte von 1834 finden wir dann den ehemaligen Kirchweg durchs Wolfstobel zur Kirche Lipperswil

Nur fünf Minuten nach dem Start zweigen Sie links in den Wald ab und durchqueren auf dem neu erstellten ehemaligen "Kirchweg" das Wolftobel.

Auf diesem Weg gelangten früher die Kirchgänger zum Gottesdienst in die Kirche Lipperswil - die 1664 Ausgangspunkt für den "Wigoltinger Handel" war, der zwei Wigoltingern den Kopf gekostet hat und beinahe zu einem Bürgerkrieg in der alten Eidgenossenschaft geführt hätte...

die neue Brücke über das Wolftobel
die neue Brücke über das Wolftobel

Wenn Sie im Golfhotel zu Gast sind: Besuchen Sie doch diese "geschichtsträchtige" Kirche Lipperswil, sie liegt ja ganz in der Nähe!


2 - Der Pilgerweg Fischbach

das Schild in Fischbach
das Schild in Fischbach

Der Abschnitt vom Ifang nach Fischbach ist mit "Pilgerweg" ausgeschildert.

Allerdings erstaunt, dass sich in unmittelbarer Nähe und parallel des wichtigen Pilgerweges von Konstanz nach Einsiedeln ("Schwabenweg") und weiter bis Santiago de Compostela ("Jakobsweg") ein weiterer Pilgerweg befunden haben soll. Es gibt denn auch keine geschichtlichen Quellen über diesen Pilgerweg.


das Pilgermedaillon mit Maria, gefunden von Urs Baumberger
das Pilgermedaillon mit Maria, gefunden von Urs Baumberger
die Rückseite mit der Abbildung der Gnadenkapelle
die Rückseite mit der Abbildung der Gnadenkapelle

Auf genau diesem Weg ist aber schon ein Pilger-Medaillon aus Einsiedeln gefunden worden, mit dem Gnadenbild "Maria Einsiedeln" auf der Vorder- und der Gnadenkapelle auf der Rückseite; es stammt wahrscheinlich aus dem 18. Jahrhundert.



Heller oder Pfennig aus dem 18. Jhdt. aus Augsburg, gefunden von Urs Baumberger
Heller oder Pfennig aus dem 18. Jhdt. aus Augsburg, gefunden von Urs Baumberger

Aber auch "Franzosenknöpfe" von Uniformen der französischen Besatzungsarmee der Helvetischen Republik hat Urs Baumberger neben diesem Weg gefunden, sondern auch diesen Heller aus Augsburg.

Louis Napoleon, der seine Jugendjahre auf Arenenberg verbracht (und den Bau des historischen Napoleonturms veranlasste), hatte zuvor drei Jahre lang das Gymnasium in Augsburg besucht...

 

Gut möglich also, dass er später bei einem wilden Ritt über den Seerücken genau diese Kupfermünze hier verloren hatte!

Louis Napoleon auf Arenenberg
Louis Napoleon auf Arenenberg

Halten Sie also beim Gang über diesen Pilgerweg Ihre Augen offen!


wenn sie nach Fischbach aus dem Wald austreten, erblicken Sie zum ersten Mal den Napoleonturm
wenn sie nach Fischbach aus dem Wald austreten, erblicken Sie zum ersten Mal den Napoleonturm

3 - Das Bänkli mit der schönen Aussicht in Helsighausen: Lernen Sie gleich die wichtigsten Gipfel auswendig!

Legen Sie hier eine erste Rast ein - und studieren Sie bei schönem Wetter das Bergpanorama.

Lernen Sie die wichtigsten Gipfel gleich auswendig, damit Sie dann eine halbe Stunde später auf dem Napoleonturm die anderen Besucher mit Ihren geografischen Kenntnissen beeindrucken können!

laden Sie diese App auf Ihr Handy
laden Sie diese App auf Ihr Handy

Machen Sie das auf dem Handy mit der genialen App "PeakFinder".

 

 

Aber auch am Compi können Sie das Panorama studieren - der Standort Helsighausen ist bereits voreingestellt:


Screenshot PeakFinder
Screenshot PeakFinder

 

Kurze Lernerfolgskontrolle, bevor Sie aufbrechen: Wie heissen sie jetzt schon wieder...?

Schon klar: Mürtschenstock, Speer, Hausstock, Glärnisch und Tödi!
Schon klar: Mürtschenstock, Speer, Hausstock, Glärnisch und Tödi!

Ach ja, fast hätten wir noch vergessen zu erwähnen, dass Sie diesen Panorama-Rundweg auch mit dem Bike machen können...

Morgenstund hat Gold im Mund!
Morgenstund hat Gold im Mund!

... und das ist die Variante "Morgendämmerung" (eine halbe Stunde vor Sonnenaufgang sind die Farben am schönsten) ...

Vollmondaufgang hinter dem Napoleonturm, vom Aussichtsbänkli in Helsighausen aus gesehen
Vollmondaufgang hinter dem Napoleonturm, vom Aussichtsbänkli in Helsighausen aus gesehen

... und wenn Sie Ihrer Frau wieder einmal einen romantischen Abendspaziergang bieten wollen, nehmen Sie sich dieses Bänkli als Ziel vor - am besten bei Vollmond! Einfach noch einen feinen Apéro und eine Flasche Weisswein mitbringen!


Helsighausen

der Vater und das Wohhaus von Frieda Seiler
der Vater und das Wohhaus von Frieda Seiler

Wenn Sie vom Aussichtsbänkli wieder aufbrechen, sehen Sie links das erste Haus von Helsighausen.

 

Dort lebte vor gut 100 Jahren Frieda Seiler, eine besonders tüchtige (und hübsche!) Frau.


Warum es sich lohnt, Ordnung um Haus herum zu halten:

"E chliises Gschichtli vu minere Grossmotter"


Ihre Enkelin, Frieda Keller, erzählt nun im typisch lokalen Dialekt, wie ihre Grossmutter ihren Mann gefunden hatte - und warum es sich lohnt, Ordnung ums Haus herum zu halten!

Download
e chlises Gschichtli.mp3
MP3 Audio Datei 405.9 KB


 

Tipp:

Wenn Sie planen, später an der Grillstelle Würste zu braten, können Sie solche beim Bio-Hofladen Reusser gleich nach dem Fussgängerstreifen in Helsighausen einkaufen!

 

Gleich danach geht's weiter...



kurz nach Helsighausen; Blick auf Mürtschenstock, Speer und Vorab
kurz nach Helsighausen; Blick auf Mürtschenstock, Speer und Vorab

 

... und nun erblicken Sie zum ersten Mal den Turm:


5 - Der Höhepunkt: der neue Napoleonturm!

 Wenig später stehen Sie plötzlich davor.


der Aufstieg kann Ihnen endlos vorkommen...
der Aufstieg kann Ihnen endlos vorkommen...
... aber es sind doch nur 208 Stufen
... aber es sind doch nur 208 Stufen

oben erwartet Sie eine umwerfende Aussicht
oben erwartet Sie eine umwerfende Aussicht



An schönen Wochenenden hat das "Beizli zum Turm" unmittelbar beim Aufstieg geöffnet - und bietet nicht nur etwas gegen den Durst, sondern in Not geratenen Wanderern sogar ein WC!



6 - Nach dem Blick in die Alpen in den Alpenblick

Restaurant Alpenblick in Gunterswilen
Restaurant Alpenblick in Gunterswilen

Auf der sonnigen Terrasse im Restaurant Alpenblick in Gunterswilen trinken Sie ein "Napoleonbier" oder nehmen einen Zvieri.

 

Beweisen Sie der Wirtin, dass Sie die Berggipfel gut auswendig gelernt haben! - Aber hüten Sie sich vor Hochstaplerei: Frau Wittwer kennt sich aus!


Leider ist der Alpenblick aber nur unter der Woche geöffnet.


Güterzusammenlegung

Den nächsten Streckenabschnitt finden Sie mit den grossen weiten Feldern vielleicht "langweilig", insbesondere dann, wenn Sie das fantastische Gipfelpanorama schon kennen...

 

Wenn Sie aber als "Landökonomen" denken, wie hier früher die Landwirte genannt wurden, vergegenwärtigen Sie sich, wie diese Landwirtschaftsfläche noch vor wenigen Jahrzehnten ausgesehen hat (das Gelände dieses Kartenbeispiels liegt nur 1 km südöstlich unseres Wanderwegs). Die landwirtschaftlichen Parzellen waren durch Erbteilung klein und kleiner geworden (wobei man immer längs teilte, damit der Pflug nicht so oft gewendet werden musste), oft genug bis zum Konkurs...

 

Auf unserm Kartenausschnitt "Sonterswiler Güther" mit dem Agerstehölzli rechts finden sich wohl an die 100 Parzellen:

Ausschnitt aus der Karte von 1794 "Gerichtsgrenzen Wäldemer Lehen"; Staatsarchiv TG
Ausschnitt aus der Karte von 1794 "Gerichtsgrenzen Wäldemer Lehen"; Staatsarchiv TG

 

Heute nach der Güterzusammenlegung (Melioration) sind es noch etwa sechs:

Screenshot aus der Orthofoto von Google Maps
Screenshot aus der Orthofoto von Google Maps

Und übrigens sind wir jetzt am vierten "Ifang" auf unserer Wanderung vorbeigekommen: So nannte man früher ein eingefriedetes, umzäuntes privates Grundstück für das Vieh - im Gegensatz zur offenen Allmend, wo jedermann sein Vieh frei weiden lassen konnte.


7 - Cervelats und Bratwürste

die praktische Grillstelle
die praktische Grillstelle

Wenn Sie im Alpenblick noch nicht zu neuen Kräften gekommen sind, stärken Sie sich hier an dieser schönen Grillstelle (z. Bsp. mit den Würsten aus Helsighausen) für den Endspurt!

 

Trockenes Brennholz ist immer vorhanden, ein schöner Service der Gemeinde Wäldi!



8 - Beim Elternhaus von Mona Vetsch

das Elternhaus von Mona Vetsch
das Elternhaus von Mona Vetsch

Sie passieren das Elternhaus von Mona Vetsch, der beliebten Radio- und Fernsehmoderatorin. Sie ist zwar nicht dem Thurgau, aber doch dem Thurgauer Dialekt treu geblieben...

(Ich weiss noch gut, wie sie in jungen Jahren mit ihre orange gefärbten Haaren auf dem Gartenzaun gesessen ist).



9 - "Im Ziel"

Nach zweieinhalb Stunden Marschzeit haben Sie das Golfhotel wieder erreicht - mit müden Füssen, schönen Eindrücken vom Seerücken und neuen geografischen Kenntnissen!

 

Kennen Sie's eigentlich noch...?: