Willkommen auf dem Napoleonturm bei Wäldi-Hohenrain TG



200 Kilometer auf den Spuren halb verhungerter Weinfelder

Zur Zeit des historischen Napoleonturms herrschten immer wieder Hungersnöte in der Ostschweiz, so auch im Jahre 1771.

 

Weil damals auf der Alpensüdseite noch Weizen erhältlich war, zogen einige halb verhungerte Weinfelder in ihrer Not zu Fuss über den Gotthard nach Bellinzona, um dort Weizen zu kaufen.

 

Jeder dieser "braven und starken Männer" trug in der Folge einen 65 kg schweren Weizensack zwei Wochen lang auf seinen Schultern über den San Bernardino zurück nach Weinfelden.

Download
der Reisebericht über das "mühsam gesuchte Brodt"
-
Das mühsam gesuchte Brodt - heutiges Deu
Adobe Acrobat Dokument 921.7 KB

Aber auch heute finden sich noch "brave und starke junge Männer und Frauen" in Weinfelden: im Rahmen ihrer Projektwoche machen sich 24 Sekundarschüler auf diese historischen Spuren und wandern ab dem 22. Mai auf der gleichen Route wie damals in sieben Tagen über 200 km weit von Weinfelden über den Gotthard nach Bellinzona.

die Vorschau in der Thurgauer Zeitung
die Vorschau in der Thurgauer Zeitung


Bitte beachten Sie bei einem Turmbesuch:

Standort

Der Napoleonturm befindet sich beim Weiler Hohenrain oberhalb von Wäldi im Kanton Thurgau.



Parkplätze

Parkieren Sie ausschliesslich auf einem der vorgesehenen Parkplätze; in ganz Hohenrain gilt ein Parkverbot.

Noch besser: kommen Sie "à pied" oder "en vélo"!

Bitte nehmen Sie Rücksicht auf die Anwohner, zum Beispiel in Bezug auf Lärm oder Abfall.



nachts bleibt der Turm geschlossen
nachts bleibt der Turm geschlossen

Öffnungszeiten

Aus Rücksicht auf die Anwohner ist der Turm nur von 8 - 18 Uhr geöffnet, das aber jeden Tag.

Feldstecher und Kamera nicht vergessen!



"Kreüzer" aus dem Jahre 1808, dem Geburtsjahr von Louis Napoleon
"Kreüzer" aus dem Jahre 1808, dem Geburtsjahr von Louis Napoleon

Eintrittspreis

Sechs Kreuzer betrug der Eintrittspreis auf den historischen Turm Belvédère - das waren damals etwa drei Stundenlöhne.

Heute ist der Aufstieg kostenlos.

Diese drei Stundenlöhne sind übrigens etwa gleich viel wie heute ein Jahresbeitrag im Trägerverein - werden Sie also Mitglied!



der Alpenblick in Gunterswilen
der Alpenblick in Gunterswilen

Die "Pille danach"

Nach der Wanderung und dem Aufstieg zum Turm ist diese Pille gar nicht so bitter: von Montag bis Freitag können Sie Ihren Durst im Restaurant Alpenblick im benachbarten Gunterswilen löschen, an schönen Wochenenden in der Besenbeiz gleich vor dem Turm. 

Die Gelegenheitswirtschaft "Beizli zum Turm" hat an den Wochenenden geöffnet. Dort gibt's sogar ein WC für Gäste - dann müssen Sie nicht mehr in den Wald!



Der historische und der heutige Turm


Der historische 21m hohe historische und der neue 40m hohe neue Napoleonturm im Vergleich - der historische stand aus dieser Blickrichtung aber 100m weiter hinten.


Die Dokumentation des Architekturbüros Dransfeld

Halten Sie mit diesem Video nochmals Rückschau auf die Entstehung und den Bau des neuen Turms:

Ganz so schnell ging's aber doch nicht. Studieren Sie deshalb den Bau des neuen Turms nochmals in Ruhe:


Der "Typus aller Thurgauischen Schönsichten" ...

Geniessen Sie die grossartige Aussicht, wie es vor 200 Jahren schon Prinz Louis Napoleon und Königin Hortense de Beauharnais vom historischen Napoleonturm aus getan hatten!

Johann Adam Pupikofer bezeichnete 1837 die Aussicht vom historischen Napoleonturm  etwas schwärmerisch als den "Typus aller Thurgauischen Schönsichten".


… oder "eine geile Aussicht"!

Sie werden die Aussage Pupikofers sicherlich bestätigen - auch wenn es heute manche Leute in andere Worte fassen!


Beim Abstieg die Treppentafeln studieren

Gut 200 Stufen führen auf den Turm; jede soll ein Jahrzehnt unserer lokalen Geschichte darstellen.

Auf der entsprechenden Höhe sind rund 50 Tafeln mit wichtigen oder interessanten Ereignissen aus unserer Region  angebracht.

Studieren Sie diese beim Abstieg oder später in Ruhe zuhause!



Sich zuhause in die Themen vertiefen, die man von oben gesehen hat:

Vom Turm aus sind vielerlei historisch, kulturell oder geografisch interessante Objekte und Zeitzeugen zu sehen - Wissenswertes dazu ist auf unseren Themenseiten zusammengestellt.

Sie sind im Menu dieser Website alphabetisch geordnet.