Der Eigenhof und der Widumhof: erste alamannische Ansiedlungen


Der Eigenhof und der Widumhof sind die ältesten Ansiedlungen der Alamannen im heutigen Weinfelden. Sie dürften ins 5. Jahrhundert zurückgehen.

der Eigenhof
der Eigenhof
der Widum- oder Schlotterhof
der Widum- oder Schlotterhof

Weinfelden ist also eine alemannische Siedelung und etwa 1'500 Jahre alt.


der Eigenhof von Süden
der Eigenhof von Süden

Lange Zeit gehörte der Eigenhof als Lehen zum Domstift Konstanz; später wurde er frei, also "eigen" - daher der Name.

 

Heute ist der Eigenhof keine Metzgerei oder Schankwirtschaft mehr, sondern ein renommiertes Restaurant.

 



der Widum- oder Schlotterhof (nach ehemaligen Besitzern namens Schlatter)
der Widum- oder Schlotterhof (nach ehemaligen Besitzern namens Schlatter)

Der Widumhof hatte seinen Zehnten nicht dem Lehensherrn, sondern den Weinfelder Pfarrherren abzuliefern.

 

Hier wurde über Jahrhunderte der Gemeindestier gehalten, was die landwirtschaftliche Bedeutung des Betriebs unterstreicht. 



alamannische Siedlungsnahmen; "Archäologie im Thurgau" s. 181
alamannische Siedlungsnahmen; "Archäologie im Thurgau" s. 181

Rekonstruktion eines alemannischen Wohnstallhauses; M. Hoeper
Rekonstruktion eines alemannischen Wohnstallhauses; M. Hoeper