Zwei Stadtrundgänge zu historischen Stätten in Weinfelden

(Anmerkung: dieses Postennetz und die Internetseiten befinden sich noch im Aufbau. Sie sollten im Frühling 2020 fertig sein)

 


solche Posten befinden sich an den historischen Standorten
solche Posten befinden sich an den historischen Standorten

Solche Posten befinden sich bei etwa 35 historisch bedeutsamen Gebäuden oder Orten.

Sie können mit einem kurzen oder längeren Stadtrundgang aufgesucht werden.

An jedem Postenstandort kann mit dem darauf aufgedruckten QR-Code eine Webseite mit den geschichtlichen Informationen auf dem Handy aufgerufen werden.

 

Die nötigen Karten können Sie auf dieser Website aufrufen, auf dem Handy aufstarten oder bei Bedarf auch ausdrucken.



Der kurze, 2 km lange Stadtrundgang

Hier können Sie sich diesen Stadtrundgang als pdf downloaden:

Download
geschichtlicher Stadtrundgang kurz.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.3 MB

Diese geschichtlichen Themen können Sie durch die QR-Codes an den Postenmarkierungen vor Ort oder direkt über diese Links aufrufen:

1 - Bochselnacht und Pestalozzischulhaus

2 - Hochwasser

3 - ehemaliges Spital und Armenwesen

4 - evangelische Kirche

5 - Zehnthaus

6 - Gasthaus Trauben mit der Freiheitstreppe

7 - Rathaus

8 - Steinhaus / Kilian Kesselring

9 - Trauzimmer / Haffterhaus

10 - Haffterpark

11 - Haus zum Komitee / Paul Reinhart

12 - Badhaus

13 - Widumhof

14 - Restaurant Stiefel

15 - Alte Farb

16 - Eigenhof

17 - der Giessen


Der lange, 5 km lange Stadtrundgang (bis hinauf zum Schloss)

1 - das älteste Schulhaus

2 - das Schulhaus "Thomas Bornhauser"

3 - Bourbaki-Denkmal

4 - in der Steinau

5 - Scherbenhof

6 - Gerwi

7 - Hohlweg

8 - Schlipfenberg

9 - Aussichtsbänkli

10 - Schmelzler

11 - Rathof

12 - Schloss

13 - im Tobel

14 - Schwärzi

15 - ehem. Weinberg Magdenau

16 - Harmoniebach

17 - Rathausbrunnen

18 - ehem. Schifflände

Download
der lange geschichtliche Stadtrundgang
-
geschichtlicher Stadtrundgang lang.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.4 MB


Das Postennetz mit "allen Freiheiten"


Für Sportlehrkräfte: verschiedene einfache Stadt-OLs mit diesem Postennetz

Dieses Postennetz kann - ergänzt mit einigen "normalen" OL-Posten - ganz einfach für verschiedene Stadt-OLs mit unterschiedliche langen und schwierigen Bahnen verwendet werden. Das sind einige Beispiele:


Die Vorbereitung für die Lehrpersonen beschränkt sich auf ein Minimum: die gewünschten Bahnen ausdrucken und die Datenlogger reservieren. Das aufwändige Postensetzen und wieder Einziehen entfällt!

Für RZG-Lehrkräfte: "Geschichte Weinfeldens" in der Stadt und im Schulzimmer


Den kurzen Stadtrundgang begehen

Machen Sie Ihre Schüler den kurzen Stadtrundgang in Gruppen machen:

 

- drucken Sie die Karten aus

- lassen Sie als "Beweis", dass die Schüler dort gewesen sind, die Posten mit dem Handy fotografieren

 

Die inhaltliche (geschichtliche) Arbeit würde ich nicht unterwegs mit dem Handy machen, sondern erst später in Ruhe im Schulzimmer.



Einen Fragebogen dazu ausfüllen

Zurück im Schulzimmer, studieren die Schüler nun all die 17 thematischen Internetseiten und beantworten die nebenstehenden Fragen.

Machen Sie das aber in zwei bis drei Lektionen, nicht gleich alles auf einmal.

 

Beim Besprechen und Korrigieren werden Sie die schwierigeren Themen und längeren Storys sicherlich noch einmal erklären oder erzählen.

Download
Fragen zum kurzen Stadtrundgang.pdf
Adobe Acrobat Dokument 82.7 KB


Einen Zeitstrahl anfertigen und wichtige Weinfelder Daten eintragen

Lassen Sie von Ihren Schülern einen Zeitstrahl anfertigen und darin die wichtigsten Weinfelder Geschichtsdaten eintragen.

Druckfertige Vorlagen für einen solchen Zeitstrahl finden Sie hier.

Nur in Klammern:

Neben den 200 Treppenstufen auf den Napoleonturm sind 50 Tafeln mit wichtigen Ereignissen aus der lokalen und Thurgauer Geschichte angebracht. Viele von diesen Tafeln sind es ebenfalls wert, auf den Zeitstrahl aufgenommen zu werden; man kann damit eine Übersicht über die Geschichte des Thurgaus erarbeiten (und damit eine der geforderten Kompetenzen des Lehrplans erfüllen...).



Den langen Stadtrundgang machen

Und nun kommt natürlich der lange Stadtrundgang dran - für den reservieren Sie sich einen Schulnachmittag.



Eigene Fragekarten oder einen eigenen Fragebogen dazu erstellen und beantworten lassen

Diesmal kehren wir den Spiess um:

Die Schüler studieren wiederum die thematischen Internetseiten dieses Stadtrundganges, aber diesmal formulieren sie selbständig Kontrollfragen.

Entweder schreiben sie diese auf Kärtchen und tauschen diese dann aus, oder die Lehrkraft stellt diese zu einem Fragebogen zusammen, den dann alle Schüler beantworten.

 

Auch von diesem zweiten Stadtrundgang lassen Sie die wichtigsten Ereignisse in den Zeitstrahl eintragen.


"Weinfelder Geschichte in Bildern" auf Quizlet üben

Lassen Sie dieses Lernset auf Quizlet üben - zuerst mit den Karteikarten präsentieren und anschauen, dann mit "zuordnen", "lernen" und "antworten" üben.


Eine "eiserne Ration" zusammenstellen resp. studieren


Diese auf Quizlet zusammenstellen und üben


Ein Kahoot-Quiz kennenlernen und spielen - und hinterher sogar üben!

Nun spielen Sie mit Ihrer Klasse dieses Kahoot-Quiz (login und Passwort: "Napoleonturm").

Die Fragen beamen Sie an die Leinwand, die Schüler spielen auf ihren Handys oder Laptops mit.

 

Über den "Preview"-Modus kann man es dann sogar zuhause üben lassen - ich habe einmal eine Geschichtsprüfung so gemacht, sie ist sehr gut angekommen!