8. Erinnerungen - Rückblick


Einige Fotos im Schnelldurchlauf


Das coole Video von Carina

Dieses Video stammt aus der GoPro-Kamera von Carina Wartmann:

Carina filmt am Ticino - erkennen Sie im Video, welche Szene sie da gerade dreht?
Carina filmt am Ticino - erkennen Sie im Video, welche Szene sie da gerade dreht?


Das Fotobuch als iBook



Das Fotobuch im .epub-Format wird leider nur auf Apple-Geräten als iBook schön angezeigt.

 

Auf Windows-Geräten muss je nach Konfiguration zuerst das Hilfsprogramm calibre installiert werden.

Download
das Fotobuch als iBook
iBook Projektwoche Bellinzona.epub
Komprimiertes Archiv im ZIP Format 10.4 MB


Das Video von Gian-Luca und Jonas

Jonas und Gian-Luca haben dieses Video gedreht und geschnitten:

Gian-Luca richtet seine Kamera auf der Häderlibrücke in der Schöllenen
Gian-Luca richtet seine Kamera auf der Häderlibrücke in der Schöllenen


Der Bericht in der Thurgauer Zeitung vom 12. Juni 2019


Eine Fotostrecke von Herrn Fontana


Der Bericht im Magazin wandern.ch


Den Bach im Naxtal überqueren


Der Bericht in der Wochenzeitschrift "la stradera" aus Bellinzona

Manuele Tavani hat ihn uns auf Deutsch übersetzt:

 

In der Redaktion haben wir eine Meldung erhalten, die uns fasziniert und in der Folge die volle Aufmerksamkeit auf uns gezogen hat. Eine Mischklasse der Pestalozzi-Sekundarschule der Thurgauer Gemeinde Weinfelden beschloss, einen ungewöhnlichen Schulausflug zu unternehmen.

Zuvor hatte einer ihrer Lehrer das historische Archiv besucht, und in den staubigen Seiten alter Bücher entdeckte er das Unterfangen von Johannes Heinrich Reinhard, der im Jahre 1771 zu Fuss nach Bellinzona wanderte, um Getreide zu suchen. (...)

So entstand in der Sekundarschule Weinfelden die Idee nach einer einwöchigen Schulreise mit dem Titel "Auf den Spuren des Weizens". So würde man die vor 248 Jahren erlebte Erfahrung, mit der Teilnahme von 25 Schülern, begleitet von den Lehrern Keller, Krüsi, Karrer und Meier wiederholen.

Es wurde ein genaues Datum fixiert, um diese 200 km zu Fuss zurückzulegen und zwar vom 22. bis 28. Mai. Die aussergewöhnliche Karavane wurde von zwei Bussen begleitet, die mit Lebensmitteln, einer kleinen Notfallapotheke und dem Übernachtungsmaterial der Schüler beladen waren.

 

Dies sind die Etappen der anstrengenden Wanderung:

Mittwoch, 22. Mai von Weinfelden nach Hörnli, 32 km in neun Stunden.

Donnerstag, 23. Mai von Hörnli nach Pfäffikon, 32 km in acht Stunden.

Freitag, 24. Mai von Pfäffikon nach Ingenbohl, 32 km in zehn Stunden.

Samstag, 25. Mai von Erstfeld nach Andermatt, 31 km in neun Stunden.

Sonntag, 26. Mai von Andermatt zum Sankt Gotthard Hospiz. Endlich nur 13 km in vier Stunden.

Montag, 27. Mai vom Sankt Gotthard nach Faido-Fusnengo, 28 km in acht Stunden

und schliesslich, Dienstag, 28. Mai von Bodio mit der Ankunft in Bellinzona, 27 km in knapp sieben Stunden.

Eine zweihundert Kilometer lange Wanderung ist eine Leistung, die ein grosses Komplimente verdient.

 

Falls die gemischte Klasse wieder nach Bellinzona kommen würde – wohlverstanden dieses Mal mit der Bahn – sollten sie es uns wissen lassen. Die Gesellschaft der Kaufleute wird ihren Teil beitragen.

 

Vielen Dank, Herr Zanetti, das freut uns und das werden wir uns merken! Es liegt ja fast auf der Hand, dass wir uns dereinst auf den Rückweg von Bellinzona nach Weinfelden machen müssen!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0