Die Thurgauer "Route Napoléon"


Das ist unser Wandertipp "Route Napoléon":

Eine "Route Napoléon" gibt's nicht nur in Südfrankreich, sondern nun auch im Thurgau; sie ist allerdings nicht ausgeschildert. Dafür brauchen Sie auch kein Pferd.

Starten Sie beim Schloss Arenenberg (vielleicht sogar nach einem Besuch oder einer Führung im Napoleon-Museum) und wandern Sie auf der eingezeichneten Route zum neuen Napoleon-Turm. Einen ersten Durst können Sie dabei in der Besenbeiz "Meiers Mostbeiz" im Eggishof löschen.

 

Der Rückweg führt dann über den Forstwerkhof Ermatingen (Grillstelle) und das Schloss Wolfsberg (ehemaliger Wohnort des Napoleonturm-Mitinitiators Charles Parquin und Fremdenpension mit vielen Gästen der napoleonischen Familie) nach Ermatingen in die "Auberge Napoléon" (Gasthaus Adler; Louis Napoleons "Stammbeiz") ...


... wo Sie unter den gestrengen Blicken von Napoleon I. ein Napoleon-Bier trinken müssen!

 

In Mannenbach-Salenstein oder Ermatingen können Sie dann wieder auf den Zug.

 

Wenn Sie mit dem Auto anreisen, parkieren Sie am besten auf dem grossen Parkplatz beim Arenenberg. Vom Adler in Ermatingen aus fährt ein direktes Postauto dorthin. Oder Sie gehen zu Fuss weiter: dem Seeweg entlang am Strandbad Ermatingen vorbei bis zum Parkplatz der Arenenberger Badi, dann den "Zickzack-Weg" hoch, wie wir ihn hier nennen.


So viel "Napoleon" bekommen Sie sonst nirgends in 3 Stunden!